Ölbrennerpumpe entlüften (Tipps) | Entlüftung Ölbrennerpumpen

Die Ölpumpe gehört innerhalb des hauseigenen Heizsystems zu den wichtigsten Bauteilen, um eine reibungslose Funktion des Heizkreislaufes zu gewährleisten.

Wer will, dass seine Heizung lange und effektiv arbeitet, für den ist das Wissen um die Funktionsweise dieses Bauelementes essenziell. Ein regelmäßiges Entlüften der Ölheizung z. B. ist nur über die Pumpe möglich.

Wie Sie diese am besten entlüften und worauf Sie bei diesem Wartungsschritt achten müssen, dies wird Ihnen nachfolgender Text erläutern.

Wozu benötige ich eine Ölbrennerpumpe?

Die Ölpumpe wird über eine heizungsinterne Welle vom Brennermotor der Heizung angetrieben. Sie saugt das im Heizungsraum befindliche Öl über ein Zahnrad an und leitet es weiter. Neben der Funktion der Ölweiterleitung ist die Pumpe für die Druckregulation innerhalb des Heizsystems verantwortlich.

Um einen Druckabfall zu verhindern, saugt die Pumpe regelhaft mehr Öl an, als benötigt wird, da sie gegen einen heizungsinternen Widerstand an arbeiten muss. Der Druck innerhalb der Ölbrennerpumpe wird u. a. über die Federspannung des Druckreglers gesteuert. Er liegt im Idealfall bei durchschnittlich sieben bis sechzehn Bar.

Warum und wie sollte ich die Pumpe entlüften?

Ein Hauptgrund für eine Minderung bzw. einen kompletten Ausfall der Heizleistung bei Ölheizsystemen ist der Einschluss von Luft innerhalb der Heizung. Die meisten Verbraucher versuchen diesen Missstand zu beheben, indem Sie die einzelnen Heizkörper über die an diesen installierten Entlüftungsventilen entlüften.

Dieser Schritt ist sinnvoll und notwendig, wenn einzelne Heizkörper nicht mehr richtig warm werden bzw. anfangen zu “gluckern”. Auch falls die Heizung mit frischem Wasser aufgefüllt wurde, sollte überschüssige Luft aus dem Heizkreislauf entfernt werden.

Problematisch wird es, falls die Heizleistung in einer Vielzahl der hauseigenen Heizkörper abfällt bzw. die Ölheizung nicht startet. Hier reicht die Entlüftung der einzelnen Heizelemente nicht mehr aus – die Ölheizung selbst muss entlüftet werden.

Bits Bohrmaschine Schraubendreher

Diesen Schritt sollten Sie nur selbst ausführen, wenn Sie sich im Umgang mit Ihrer Anlage und ihrer Funktionsweise sehr sicher fühlen. Ist dies nicht der Fall, sollte besser ein Fachmann hinzugezogen werden, der mit der Technik der Heizung vertraut ist und diese gegebenenfalls auch neu einstellen kann.

Um die Ölheizungsanlage selbst zu entlüften, müssen Sie die Anlage außer Betrieb nehmen. In einem nächsten Schritt platzieren Sie einen Eimer unterhalb des Entlüftungsventils Ihrer Ölheizung, da beim Entlüften oftmals neben Luft auch Öl austritt.

Im Anschluss öffnen Sie das Ventil und stellen die Heizung über den Rückstellknopf wieder ein. Das Ventil sollte so lange geöffnet bleiben, bis die Luft komplett ausgetreten ist.

Tipps für das Entlüften der Ölbrennerheizung von YouTube

Ehe Sie sich selbst daran setzen, die Ölbrennerpumpe Ihrer Heizungsanlage zu entlüften, sollten Sie sich vorab genauestens informieren. Eine gute erste Anlaufstelle hierfür bietet YouTube.

Das Video “Entlüften der Ölpumpe” liefert Ihnen einen kurzen und prägnanten Einblick in die richtige Vorgehensweise bei der Entlüftung einer Ölpumpe.

YouTube

Entlüften der Ölbrennerpumpe – kein Hexenwerk

Für handwerklich talentierte Menschen ist das Einstellen und Entlüften der hauseigenen Ölpumpe kein großes Problem. Wer sich mit der entsprechenden Technik nicht auskennt, sollte jedoch die Finger von der Ölpumpe lassen.

Ansonsten könnte es zu Schäden an der Pumpentechnik oder noch schlimmer an der Heizung kommen. Um derartige Schwierigkeiten und die damit verbundenen höheren Kosten zu vermeiden, sollten Sie im Zweifelsfall lieber einen Fachmann zurate ziehen.

 

Weitere Artikel zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü