Pumpensumpf im Keller reinigen | Anleitung & Kosten

Sie möchten wissen, wie Sie den Pumpensumpf im Keller selber reinigen können? Schauen Sie sich das YouTube Video an, das Sie weiter unten anklicken können. Hier erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie zum Beispiel die Abdeckung entfernen und wie Sie mit der Schmutzwasserpumpe umgehen beziehungsweise diese einbauen sollten.

Wenn Sie den Pumpensumpf regelmäßig reinigen oder reinigen lassen, spart das zudem Betriebskosten ein. Alternativ dazu ist die Reinigung natürlich auch durch eine Firma und einen Fachmann möglich. In diesem Fall informieren Sie sich vor der Auftragserteilung über die jeweiligen Kosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Sie bei der Reinigung des Pumpensumpfs vorgehen sollten

In vielen Häusern gibt es Pumpensümpfe im Keller, die Sie hin und wieder reinigen müssen. In der Regel sind diese über einen langen Zeitraum störungsfrei. Dieser Zustand soll natürlich erhalten bleiben. Daher ist in regelmäßigen Abständen eine Reinigung erforderlich. Wie Sie Pumpensümpfe reinigen können, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber genau.

Für eine effektive Reinigung müssen Sie die Abdeckung entfernen und gegebenenfalls eine neue Tauchpumpe einbauen, falls die alte Pumpe defekt ist oder aus anderen Gründen nicht mehr funktioniert. Bauen Sie in diesem Fall ein neues Gerät ein und entsorgen Sie das alte fachgerecht.

Nach dem Reinigen und dem Einbau einer neuen Schmutzwasserpumpe befestigen Sie die Abdeckung wieder an der dafür vorgesehenen Stelle. Alles zu den Kosten für die Reinigung eines Pumpensumpfs können Sie durch einen Vergleich im Internet erfahren.

Es gibt verschiedene Pumpensümpfe

Pumpensümpfe für den Keller erfüllen unterschiedliche Aufgaben. Je nachdem, welcher sich in Ihrem Keller befinden, erfolgen Reinigung und Wartung auf unterschiedliche Arten. Die eigentliche Arbeit von Pumpensümpfen ist es, für die Entwässerung zu sorgen, zum Beispiel, wenn Ihr Geschirrspüler oder ein anderes Gerät einen Wasserschaden verursacht hat.

Außerdem gibt es Pumpensümpfe für Hebelanlagen für Sanitäreinrichtungen mit Grau- oder Schwarzwasser. Hier steigen jedoch häufig die Kosten, da Sie für die Reinigung des Pumpensumpfs oft eine kompetente Firma beauftragen müssen.

Meistens befinden sich Pumpensümpfe bei alten Gebäuden im Keller. Dort münden häufig ebenfalls Ringdrainagen, die sich an anderer Stelle im Gebäude befinden. Es darf jedoch kein Wasser von außen zugeführt werden. Das gilt nur nicht für liegende Kellerabgänge. Dennoch sollten diese lieber auf äußere Weise entwässert werden.

Zur Entwässerung im Keller ist wenig Aufwand erforderlich

Wenn Sie Ihren Keller entwässern möchten, ist das mit Pumpensümpfen sehr einfach, vorausgesetzt, Sie gehen korrekt dabei vor. Falls die Entwässerung nach innen durchgeführt wird, ist es möglich, dass Verschmutzungen hineingelangen, die Sie in jedem Fall beseitigen müssen. Dazu müssen Sie die Abdeckung und die Schmutzwasserpumpe entfernen. Nach dem Reinigen bauen Sie beides nachträglich wieder ein.

Falls Sie den Pumpensumpf von einer Firma reinigen und das Grundwasser entfernen lassen möchten, sollten Sie im Vorfeld die Kosten verschiedener Unternehmen miteinander vergleichen. Oft gibt es große Preisunterschiede.

Ein Pumpensumpf sollte regelmäßig gereinigt, aber auch gewartet werden.

Wenn der Pumpensumpf mit Hebelanlagen kombiniert wird

Bauen Sie den Pumpensumpf ein, da sich der Keller unter Rückstauebenen von Straßenkanälen befindet, wird Abwasser gesammelt. Durch eine Hebeanlage wird das Abwasser über diese Ebene gefördert und dann zum Abwasserkanal geführt. Es gibt aber auch Führungen, die das Bilden von Schlamm fördern.

Bauen Sie Pumpensümpfe selber ein, sollten Sie sich über die Kosten informieren, denn auch hier gibt es Preisunterschiede. Um Kosten zu sparen, können Sie die verschiedenen Pumpensümpfe im Internet vergleichen. Wird das Wasser von einer Spülmaschine gefördert, können sich verschiedene Verschmutzungen absetzen. Dann stinkt das Wasser im Pumpensumpf.

Deshalb ist es wichtig, ihn regelmäßig zu reinigen. Nach dem Leeren bauen Sie die Schmutzwasserpumpe aus. Zum Entwässern verwenden Sie zum Beispiel einen Besen, mit dem Sie Schlamm sehr gut lösen können. Das ist notwendig, weil die Schmutzwasserpumpe auch den Schlamm fördert. Es ist möglich, dass Sie zusätzlich Frischwasser einfüllen müssen, damit der Wasserpegel für die Schmutzwasserpumpe ausreicht.

Wenn Sie den Pumpensumpf selber reinigen, sparen Sie Kosten im Vergleich zum Beauftragen einer Firma.

Sanieren Sie den Pumpensumpf parallel zur Reinigung

Sobald der Pumpensumpf vorgereinigt wurde, entfernen Sie auch den Schmutz an den Schachtwänden. Es ist möglich, den Pumpensumpf für eine gewisse Zeitspanne komplett trockenzulegen. So gewährleisten Sie, dass er ganz austrocknet. Anschließend versiegeln Sie die Wände, die in der Regel aus Beton sind.

Handelt es sich um einen geschlossenen Pumpensumpf, sollten Sie sich an die Anleitung des Herstellers halten. Diese bestehen aus Kunststoff. Damit Sie die Abdeckung korrekt entfernen können, ist es wichtig, richtig vorzugehen. Bei diesen Pumpensümpfen ist es häufig besser, eine professionelle Firma mit dem Reinigen zu beauftragen, auch wenn die Kosten in diesem Fall steigen.

Das Unternehmen sorgt in diesem Fall auch für das Entsorgen des Inhalts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü