Brunnenpumpe reparieren (Anleitung) | Zieht kein Wasser & Druck

Wenn die Brunnenpumpe kein Wasser mehr zieht und der Druck nachlässt, kann dies verschiedene Ursachen haben, die abgeklärt werden müssen. Oftmals liegt es auch daran, dass die Tiefbrunnenpumpe zu viel Wasser zieht und aus diesem Grund der Druck nachlässt und kein Wasser mehr nach oben befördert wird.

In einem solchen Fall ist es sinnvoll, den Druckschalter zu überprüfen, ob hier ein Defekt vorliegt und dieser eventuell ausgetauscht werden muss. Wie Sie idealerweise vorgehen, wenn die Brunnenpumpe kein Wasser mehr aus dem eigenen Brunnen zieht, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Tiefbrunnenpumpe zieht kein Wasser – das sind die Ursachen

Je nachdem, welche Pumpe Sie im Garten angeschlossen haben, kann es die folgenden Ursachen haben, warum diese keinen Druck mehr aufbaut und kein Wasser mehr aus dem Brunnen zieht:

  • es wurde Luft mit eingesaugt, die Wasserpumpe muss entlüftet werden
  • es sind Dichtungen undicht oder es befindet sich im Saugschlauch eine undichte Stelle
  • die Ansaughöhe ist falsch
  • mit angesaugter Schmutz hat die Leitungen verstopft
  • die Wassertiefe ist zu gering (meist bei Tauchpumpen der Fall)
  • der Wasserdruck ändert sich ständig

Ist der letzte Punkt der Fall, und beim Pumpen aus dem Brunnen in Ihrem Garten ändert sich der Wasserdruck ständig, dann ist es sinnvoll, eine Tiefbrunnenpumpe mit Druckschalter zu nutzen, den Sie selbst einstellen können.

Besitzt ihre Brunnenpumpe keinen solchen Schalter oder ist dieser defekt, dann kann es dazu kommen, dass kein Wasser mehr nach oben befördert wird. Der Druckschalter lässt sich aber auch nachträglich noch einbauen.

Brunnenpumpe mit Druckschalter einfach erklärt

Wenn Sie nicht wissen, warum für Ihre Tiefbrunnenpumpe ein Druckschalter benötigt wird, dann ist es sinnvoll, sich das Video einmal anzusehen. Denn hierin wird einfach und simpel erklärt, wozu der Druckschalter benötigt wird und was Sie tun können, wenn dieser defekt ist und das Wasser nicht mehr nach oben befördert wird.

Hier wird Ihnen erklärt, wie Sie den defekten Druckschalter austauschen und so die Brunnenpumpe schnell und einfach reparieren können. Der Ersteller des Videos baut den Druckschalter hier selbst ein und aus.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Druckschalter hilft automatisch bei Druckverlust

Bei dem Druckschalter handelt es sich um einen Schalter, der auf die Druckveränderungen beim Pumpen aus dem Grundwasser reagiert. Das Wasser wird mit Druck nach oben in die Tauchdruckpumpe gezogen und verbleibt auf einer bestimmten Höhe. Ist der Druck zu gering und kommt es zu Druckveränderungen im Grundwasser, wird dieses nicht mehr weiter nach oben befördert.

Damit die Brunnenpumpe nun trotzdem jederzeit das Wasser aus dem Brunnen nach oben pumpen kann, ist der Druckschalter wichtig. Zusätzlich können Sie die Pumpe einen Druckkessel anschließen, wie er oftmals auch verwendet wird, wenn Sie eine Heizungsanlage betreiben. So ist der Schalter als Druckminderer ebenso einsetzbar, wie als Wasserförderer.

Besitzt die Tiefbrunnenpumpe neben dem Druckschalter auch einen Druckkessel und wird das Wasser dennoch nicht nach oben befördert kann der Druckverlust auch daher rühren, dass sich im Druckkessel zu viel Luft befindet. Diese muss in einem solchen Fall abgesaugt werden, damit die Brunnenpumpe das Wasser wieder nach oben fördert.

Dadurch, dass sich der Druckschalter von allein ein- und ausschaltet, kann die Pumpe nicht leer laufen. Denn in einem solchen Fall kann die Brunnenpumpe Schaden nehmen. Daher ist es möglich, dass eine Tiefbrunnenpumpe, die keinen Druckschalter besitzt und kein Wasser mehr pumpt, hierdurch überhitzen könnte, was einen Schaden der Pumpe nach sich ziehen würde.

Ventilauslaufhahn Wasserhahn Schlüssel Garten

Einfache Reparaturen rund um Ihren Garten, können Sie bestimmt selbst vornehmen.

Defekten Schalter reparieren

Zieht die Tiefbrunnenpumpe nun kein Wasser mehr und ist der Druck nicht gegeben, dann liegt es in der Regel an dem Schalter, den Sie reparieren müssen. Dieser kann mit ein wenig handwerklichem Geschick auch von Ihnen selbst ausgebaut und erneuert werden. Wichtig ist, dass die Kosten für den Schalter nur geringfügig sind und sich im Rahmen halten.

Ein Druckschalter kann defekt sein, wenn die Federkontakte am Schaltrelais corodieren und somit mit einer bräunlichen Masse verklebt sind. Dann können diese nicht mehr bewegt werden und reagieren nicht mehr auf den veränderten Druck in der Pumpe, die dann nicht mehr automatisch ausgeschaltet wird, überhitzt und im schlimmsten Fall die Sicherung im Sicherungskasten auslöst.

Wenn Sie den Schalter reparieren und hierfür austauschen, müssen Sie vorab sicherstellen, dass die Pumpe ausgeschaltet und nicht mehr am elektrischen Netz angeschlossen ist. Zudem müssen Sie damit rechnen, dass Wasser entweichen wird, was in einem Raum einen größeren Schaden darstellen kann, als wenn die Pumpe im Freien aufgestellt ist.

Beim Installieren des neuen Schalters müssen Sie unbedingt darauf achten, dass alle Verbindungen gut luftdicht geschlossen sind, ansonsten könnte direkt ein erneuter Druckverlust aufgrund von Lufteinstößen entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü