Brunnen bohren lassen | Kosten & Preis für Gartenbrunnen

In diesem YouTube Video können Sie sich darüber informieren, wie ein Gartenbrunnen gebaut wird. Es ist relativ ausführlich, sodass Sie einen guten Überblick zu diesem Thema erhalten. Den Brunnen im Garten bauen zu lassen, bedeutet allerdings auch, dass einige Kosten auf Sie zukommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in NRW, Berlin, Brandenburg, Dresden, Hamburg, Leipzig, Niedersachsen, Thüringen, Nürnberg, Österreich oder Oberösterreich leben.

Auch in der Landwirtschaft kann ein Brunnen zur Bewässerung genutzt werden. Um ihn zu betreiben, ist zudem eine Brunnenpumpe erforderlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist es grundsätzlich erlaubt, im Garten einen Brunnen bohren zu lassen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Technisch möglich ist das zwar, allerdings müssen auch die rechtlichen Aspekte in den jeweiligen Bundesländern beachtet werden, wenn Sie einen Gartenbrunnen bauen lassen möchten. Einfach so ist das nämlich nicht möglich. Um einen Gartenbrunnen graben zu lassen oder selber zu graben, benötigen Sie eine Genehmigung.

Alle Grundwasserbrunnen sind meldepflichtig, da spielt es keine Rolle, wo Sie wohnen. Dazu müssen Sie sich an Ihre Stadtverwaltung wenden. Falls Sie das versäumen, drohen hohe Kosten in Form von Bußgeld bis zu 50.0000 Euro. Möglicherweise werden sogar Schadenersatzforderungen gestellt, weil sich das Grundwasser absenkt, das Trinkwasser verschmutzt ist und ähnliches.

Nutzen Sie den Brunnen lediglich zur Gartenbewässerung, bleibt der Schaden in der Regel klein. Meist jedoch erhalten Sie die Genehmigung, um einen Brunnen bohren zu lassen. Doch auch hierfür müssen Sie mit Kosten rechnen. Soll der Brunnen jedoch für Brauch- und Trinkwasser genutzt werden, ist das mit einem größeren Aufwand verbunden.

Dann benötigen Sie zusätzlich vom Gesundheitsamt eine Genehmigung, was die Kosten abermals in die Höhe treibt. Es sind vielleicht Begehungen vor Ort notwendig, ehe Sie den Brunnen überhaupt bohren lassen können. Viele Gesundheitsämter wollen das Wassergutachten selber erstellen, sodass externe Gutachten nicht akzeptiert werden.

Ist der Gartenbrunnen jedoch erst mal vorhanden, können Sie ihn auch im Winter zum Reinigen und Spülen nutzen und hohe Kosten einsparen.

Welche Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie einen Gartenbrunnen bauen lassen möchten?

Diese Frage kann nicht in einem Satz beantwortet werden. Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, zum Beispiel die Brunnentiefe und die jeweilige Ausstattung. Handelt es sich um keinen aufwendigen Brunnen, dessen Tiefe nur gering ist, werden etwa 800 Euro dafür fällig.

Falls der Grundwasserspiegel jedoch tiefer liegt, kann das die Kosten schnell in die Höhe treiben, da komplexe Techniken erforderlich sind. Der Preis für diese Art Brunnen bohren lassen, beginnt mit 2.000 Euro und kann wesentlich teurer werden.

Baustelle Erdaushub Grundwasser

Wenn Sie auf Ihrem Grundstück auf Grundwasser stoßen, müssen Sie den Bau von einem Brunnen genehmigen lassen.

Preisberechnung für einen kleinen Brunnen

Wenn Sie nur einen kleinen Brunnen bohren lassen möchten, der zur Gartenbewässerung genutzt werden und dessen Wasser mit einer kleinen Brunnenpumpe gefördert wird, bleiben die Kosten im geringen Bereich. Gehen wir davon aus, dass für den Brunnen fünf Meter tief gebohrt werden muss, was etwa 300 Euro kostet.

Hinzu kommen weitere Kostenfaktoren für Brunnenrohre, Anschlüsse und Pumpe, sodass hier ein Gesamtpreis von etwa 600 Euro zu erwarten ist.

Das ist nur eine Beispielrechnung und kann je nach Bundesland vollkommen anders ausfallen. Der wirkliche Preis hängt von den Gegebenheiten vor Ort, dem Aufwand, der Grundwassertiefe in einigem mehr ab. So ist zum Beispiel das Entsanden der Fläche vor dem Bauen erforderlich.

Es ist jedoch durchaus möglich, günstige Brunnen bauen zu lassen. Sie können Ihren Brunnen sogar plunschen, wenn der Grundwasserstand hoch ist und Sie nur wenig Wasser fördern möchten. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Rammbrunnen, bei dem pro Meter Tiefe zwischen fünfzehn und 20 Euro fällig werden.

Welche Faktoren sind für die Kosten noch relevant?

Um die Gesamtkosten berechnen zu können, müssen Sie verschiedene Aspekte einbeziehen. Dazu gehören die Kosten, die für die Genehmigung anfallen, für die Tiefe, die Wassermenge, die Bodenbeschaffenheit und für die Wasserförderung. Diese hängen von Ihrer Fördereinrichtung ab, die sie nutzen möchten oder nutzen müssen.

Diese Teilkosten müssen Sie in jedem Fall berücksichtigen, wenn Sie eine realistische Berechnung der zu erwartenden  Kosten durchführen möchten. Daher ist es wichtig, so genau wie möglich zu rechnen und die genaue Situation vor Ort auf jeden Fall realistisch einzuschätzen.

Kosten, die Sie für Genehmigungen zahlen müssen

Wiederum etwas, das nicht pauschal benannt werden kann, denn die Preise für Genehmigungen unterscheiden sich je nach Stadtverwaltung. Wichtig hierfür ist die Nutzungsart von Brunnen. Das bestimmt, welche Genehmigungen Sie für das Bohren lassen benötigen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtverwaltungen und Kommunen sind zum Teil sehr hoch.

Auch die Vorschriften können sich deutlich voneinander unterscheiden. Deshalb lassen sich in dieser Hinsicht keine verbindlichen Angaben machen.

Die Bodenart und die Grundwassertiefe sind für den Aufwand verantwortlich, der beim Bohren entsteht, denn schließlich ist es wichtig, dass Brunnen und Brunnenpumpe einwandfrei laufen. Falls der Boden im Garten sehr lehmig ist, sind aufwendigere Arbeiten erforderlich. Bei einem sandigen Boden ist der Aufwand geringer. Je höher der Aufwand, desto höher die Kosten.

Ebenso muss die Grundwassertiefe bei den Kosten berücksichtigt werden. Liegt es besonders tief, sodass mehr als zehn Meter tief gebohrt werden muss, steigen auch die Kosten für das Bohren lassen schnell in die Höhe. Das liegt daran, dass das Bohren an sich viel aufwendiger wird.

Sind dagegen nur gering tiefe Bohrungen erforderlich, liegen die Kosten pro Meter bei etwa 60 Euro. Falls es sich herausstellt, dass tiefer gebohrt werden muss, verdoppeln sich die Kosten pro Meter jedoch schnell.

Wann ist das Bohren eines Rammbrunnens ausreichend?

Ihnen reicht ein Rammbrunnen aus, weil Sie nur wenig Wasser fördern möchten und der Grundwasserspiegel liegt hoch genug? Dann können Sie einen Rammbrunnen bohren lassen oder ihn selber bauen.

Brunnen, die bis zu fünf Meter tief sind, müssen nur mit einem Rohr ausgestattet werden, das in den Boden geführt wird. Daher stammt auch der Name Rammbrunnen. Der Filter befindet sich unten am Rohr und führt das Wasser in den Brunnen, das Sie mit einer normalen Gartenbrunnenpumpe fördern können.

Liegt das Grundwasser tiefer, brauchen Sie eine Tiefbrunnenpumpe, um das Wasser fördern zu können. Um eine solche verwenden zu können, müssen Sie den Brunnen von einem Experten bohren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü