Brunnen selber mauern (Anleitung) | Gartenbrunnen richtig bauen

Wenn Sie im eigenen Garten viel Wasser benötigen, dann haben Sie mit Sicherheit schon mal über eine Pumpe nachgedacht oder sogar bereits eine installiert. Damit es besonders dekorativ wirkt, können Sie auch zusätzlich einen Brunnen selber bauen, der dann ein besonders Highlight im Garten sein kann.

Es gibt viele Formen von Gartenbrunnen, aus Naturstein errichtet sehen diese besonders schön aus. Die folgende Anleitung soll Ihnen dabei helfen, in Ihrem Garten einen dekorativen Zierbrunnen selber zu bauen und zu mauern.

Benötigte Materialien

Wichtig ist, dass Sie vorab darüber nachdenken, wie der Gartenbrunnen aussehen soll. Soll dieser nur die Wasserversorgung für den Garten sichern, oder möchten Sie dekorative Elemente, wie zum Beispiel einen Springbrunnen mit einbauen. Für einen Brunnen aus Naturstein benötigen Sie die folgenden Materialien, wenn Sie diesen selber bauen wollen.

Wichtig ist die Qualität der Steine. Diese sollten frostsicher und witterungsbeständig sein, da sie dem Wetter das ganze Jahr über ausgesetzt sein werden. Hinzu kommen weitere Utensilien wie eine entsprechende Pumpe, wenn Sie hier einen ganz neuen Zugang legen. Zudem sollten Sie gemäß der Bauanleitung das Folgende griffbereit haben:

  • Schaufel zum Ausheben
  • Wasserbecken
  • Metallgitter
  • Wasserwaage
  • Mörtel
  • Maurerkelle
  • Gartenschlauch
  • Eimer oder Schubkarre
Steine Gabione Brunnen

Sie können den Brunnen auch sehr gut aus Gabionen bauen.

Standort auswählen

Ist in Ihrem Garten noch keine Brunnenpumpe angeschlossen, dann können Sie den Standort für Ihren Gartenbrunnen frei wählen. Befindet sich bereits eine gut arbeitende Gartenbrunnenpumpe im Garten, sollten Sie den Brunnen in der Nähe aufstellen, soweit sich hier die Wasserpumpe versetzen lässt.

Der Standort sollte zudem so gewählt werden, dass die von Ihnen gewünschte Größe des Brunnen hier auch passt. So können Sie durchaus einen größeren Gartenbrunnen auch mittig auf einer Rasenfläche platzieren. Kleinere Springbrunnen hingegen sind optisch besser gut sichtbar in einer Gartenecke aufgehoben.

Erste Vorbereitungen

Wenn Sie den passenden Standort gefunden habe, müssen Sie hier das Brunnenloch bohren, das Filterrohr hineinschieben und so lange plunschen, bis sich genügend Grundwasser im Brunnenrohr befindet. Danach können Sie die Pumpe einsetzen und gegebenenfalls auch schon anschließen. Die elektrischen Leitungen hierfür können Sie direkt unter der Erde laufen lassen, dann sind diese versteckt. Handelt es sich um einen Dekobrunnen, können Sie auf das Bohren verzichten und setzen einfach nur das Wasserbecken auf den Boden, in dem Sie später das Wasser für die Pumpe einfüllen. Hierbei sollten Sie darauf achten, die Wasserwaage zu nutzen.

Ganz ohne Pumpe kommt ein artesischer Brunnen aus, bei dem es sich auch um einen Holzbrunnen handeln kann. Hierbei wird der Überdruck des Grundwasserspiegels genutzt und das Wasser steigt so bis zur Erdoberfläche oder höher aus dem gebohrten Brunnen auf, ohne gepumpt werden zu müssen.

Brunnen selber mauern

Wenn Sie nun den äußeren Brunnen aus Steinen mauern, dann müssen Sie als erstes das Fundament aus Zement errichten. Ist dieses vollständig getrocknet, können Sie mit dem Mauern der Steine beginnen. Nutzen Sie die passenden Steine, um Ihrem Garten die Note zu geben, die Sie wünschen.

So eignen sich für ein mediterranes Flair zum Beispiel Sandstein oder heller Travertin. Für die klassische Natürlichkeit können Sie Dolomit, Findling, Granitstein oder grauen Muschelkalk nutzen. Aber auch Ziegelsteine oder Klinker, die Sie anschließend nicht verputzen können Ihren Garten dekorativ gestalten. Ein Dachaus Holz kann eine gute Alternative für Ihren dekorativen Gartenbrunnen sein.

Ein Brunnen aus Holz gemacht – Anleitung im Video

Wenn Sie nur natürliche Materialien in Ihrem Garten wünschen, dann können Sie Ihren dekorativen Brunnen auch aus einem Baumstamm bauen. Diese Art sieht natürlich ganz anders aus, als die gemauerten aus Steinen und runden Modelle. Denn der Brunnen aus einem Baumstamm wird länglich angelegt. Gerade, wenn Sie auch nicht wissen, wie sie rund mauern und dieses nur in Form von eckig können, ist ein langer Brunnen aus einem Baumstamm sehr dekorativ und erinnert an eine Krippe. Dieser den Krippen ähnlichen Brunnen kann auf einem Dreibein mit Holzzange an jedem Ende aufgestellt werden.

Die Anleitung hierzu finden Sie in dem anhängenden Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen Brunnen mit Gabionen erstellen

Auch eine wunderschöne und dekorative Idee ist es, wenn Sie Ihre Brunnen aus Gabionen bauen. Hierbei handelt es sich um Drahtkörbe, die Sie selbst erstellen oder fertig im Handel erwerben können. Diese Drahtkörbe werden an den gewünschten Standort gestellt und dort im Boden einbetoniert.

Danach werden sie mit Steinen nach Wunsch gefüllt. Der Vorteil hierbei ist, dass das Mauern entfällt, denn die Körbe halten die locker hineingelegten Steine. Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von Gabionen ist, dass Sie diese auch mit diversen Pflanzen rundherum bepflanzen können, Lichter zwischen die Steine stecken können und vieles mehr.

Einfacher Bau mit Betonringen – Anleitung

Bereits vorgefertigt sind Betonringe, die Sie am gewünschten Standort einfach nur noch aufeinander setzen müssen. Da diese jedoch sehr schwer sind, benötigen Sie hierfür schweres Gerät. Die Betonringe sind im gut sortierten Baufachhandel in verschiedenen Größen erhältlich. Aber auch selber aus Beton gießen können Sie die Ringe direkt am Standort. Dann entfällt das Verbringen der schweren Ringe an ihren Platz da sie direkt vor Ort gegossen werden können, auch die Kosten können geringer ausfallen.

An der Stelle, an der Sie den Brunnen gebohrt haben gießen Sie rundherum ein Fundament aus Zement. Auf dieses wird dann der erste Betonring aufgesetzt. So verfahren Sie weiter, bis Sie die gewünschte Höhe erreicht haben. Danach sollten Sie den Brunnen von Innen und Außen verputzen. Dekorativ ist auch eine Verkleidung mit Kacheln oder Steinen, die Sie Außen rundherum und auf dem Brunnenrand oben aufsetzen.

Dies hat den Vorteil, dass der Brunnenrand einen glatten Abschluss bekommt. Je nachdem, ob es sich hier nur um ein Deko-Objekt handelt, können Sie auf der Oberfläche verschiedene Elemente aufbringen, wie zum Beispiel Amphoren, mit denen in Afrika das Wasser geschöpft wird.

Einen Indoor-Brunnen gestalten

Wenn Sie keinen Garten zur Verfügung haben, dann können Sie sich dennoch eine Attrappe zum Beispiel aus Bambus für Gemütlichkeit oder aus Cortenstahl für den modernen Raum auf Balkon, Terrasse oder auch Indoor als Mini-Brunnen oder kleinen Springbrunnen in eine Ecke stellen.

Dieser kann dann ganz einfach an die Hauswassertechnik angeschlossen werden oder wird regelmäßig mit Gießkannen wieder mit Wasser bis zur Füllstandsanzeige aufgefüllt. Bilder über dem Hausbrunnen mit Landschaften lassen es echter erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü