Revisionsschacht für Abwasser selber bauen (Tipps)

Sie möchten einen Revisionsschacht selber bauen, um Abwasser abzutransportieren? Das ist möglich, dabei müssen Sie jedoch einige Dinge beachten.

Nur ein funktionierender Kontrollschacht inklusive Ventilbox und Pumpe verrichtet seine Arbeit letztendlich korrekt. Einen Pumpenschacht können Sie übrigens auch für einen Brunnen bauen, um die Bewässerung im Garten sicherzustellen.

Hydrantenschacht selber bauen – das sollten Sie zunächst wissen

Auf privaten Grundstücken muss sich ein Revisionsschacht befinden, der in der Nähe der Grundstücksgrenze angebracht wird. So ermöglicht er leicht zugängliche Wartungen und hilft dabei, die Entwässerungsanlage auf Ihrem Grundstück zu pflegen.

Wenn Sie Ihren Kontrollschacht selber bauen möchten, um Abwasser abzutransportieren, ist es erforderlich Systeme einzusetzen, die das Institut für Bautechnik zugelassen hat.

Ist der Schacht tiefer als 1,50 Meter, muss sein Durchmesser 400 Millimeter oder mehr betragen. Platzieren Sie den Kontrollschacht für Abwasser circa ein bis zwei Meter an der Grenze zum Nachbargrundstück.

Es sind aber auch Abweichungen möglich. Ob das bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie bei der zuständigen Stelle erfragen.

Sie dürfen für den Bau Ihres Revisionsschachts ausschließlich Systeme einsetzen, die für Grundstücksentwässerungsanlagen zugelassen sind. Dasselbe gilt auch für die Materialien für die Rohrleitungen.

Im Zweifel erkundigen Sie sich vorher bei einem Fachmann, um welche Materialien es sich dabei handelt.

Kontrollschacht für Abwasser selber bauen – Schacht gehört zur öffentlichen Einrichtung

Der Kontrollschacht für den Abtransport von Abwasser gehört zur öffentlichen Abwasserentsorgung. Sie als Grundstückseigentümer tragen jedoch für alle Rohrleitungen auf dem Grundstück bis zum Schacht die Verantwortung.

Daher müssen Sie den Schacht regelmäßig kontrollieren und warten lassen. Sie haben als Eigentümer des Grundstücks zudem die Pflicht, einen Kontrollschacht im Garten oder anderen Arealen bereitzustellen.

Neben der Grundstücksgrenze gehören Revisionsschächte zu den ersten Schächten, die auf einem Grundstück vorhanden sein müssen. Er dient als Kontrollschacht und bietet Gelegenheit zum Prüfen und Reinigen von Rohrleitungen. Deshalb ist er auch begeh- oder befahrbar.

Ist der Kontrollschacht einmal eingerichtet, stellt er die Grundlage für unkomplizierte Instandhaltungsarbeiten oder Wartungen im Rahmen der Entwässerung von Grundstücken.

Drainage Wasser Entwässerung

Am häufigsten werden die Schächte aus Betonfertigteilen gebaut. Es gibt aktuell jedoch immer mehr Schächte, die aus Kunststoffteilen gefertigt sind.

Nach dem Einbau des Schachtes muss dieser mit Deckeln ausgestattet werden, die eine ausreichende Belüftung ermöglichen. Es ist nicht erlaubt, Rückstausicherungen einzubauen, wenn die Abflussleitung ohne Gefälle zur Kanalisation verläuft.

Wichtig ist, dass er bis zum Rückstaubereich wasserdicht ist. Alle Rohrleitungen, die zum Revisionsschacht zulaufen, müssen gerade sein. Das Gefälle muss immer identisch verlegt werden.

Abgedeckt wird der Revisionsschacht mit einem üblichen Kanaldeckel, der sich leicht öffnen lässt, zum Beispiel wenn Reinigungs- oder Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen.

Von großer Bedeutung ist, dass diese Abdeckung ebenerdig aufliegt, damit keine Unfallgefahr besteht.

YouTube Video: Revisionsschacht selber bauen – so geht’s

Falls Sie sich vorgenommen haben, den Einstiegsschacht für Abwasser selber zu bauen, erhalten Sie mit diesem YouTube Video eine zusätzliche Hilfe. Dort erhalten Sie weitere Erklärungen und hilfreiche Tipps zur Arbeitsweise.

Im Verlauf des Videos erfahren Sie außerdem, worauf Sie beim Bauen achten müssen, damit das Schmutzwasser auch tatsächlich ablaufen kann und der Kontrollschacht nicht vom Regen überflutet wird.

YouTube

Wo sollte der Revisionsschacht angebracht werden?

Es ist wichtig, dass Sie die Bestimmungen zur Lage des Revisionsschachts einhalten. Das heißt, er muss sich direkt hinter der Grenze zum Nachbargrundstück befinden. Er darf lediglich fünfzehn Meter vom öffentlichen Kanalnetz entfernt liegen. Eine weitere Entfernung ist nicht erlaubt.

Günstig ist es, wenn die Möglichkeit besteht, den befahrbaren Revisionsschacht in der Nähe Ihrer Einfahrt zu positionieren. Das erleichtert den Zugang, falls Arbeiten erforderlich sind.

Ferner muss er jederzeit zugänglich sein und in wiederkehrenden Abständen gereinigt, geprüft und gewartet werden. Auch schwere Fahrzeuge müssen ihn erreichen können.

Setzen Sie zum Bau Ihres Revisionsschachts ausschließlich Schachtsysteme mit Zulassung ein. Es ist bei einem Neubau aber nicht immer notwendig, einen Revisionsschacht zu bauen. Falls Sie in einem Überflutungsgebiet leben, müssen Sie gesonderte Regelungen für den Revisionsschacht beachten.

Zusammenfassung: Revisionsschacht für Abwasser selber bauen

Möchten Sie einen Revisionsschacht für Abwasser selber bauen, müssen Sie gut planen. Vor den Arbeiten müssen Sie sich über die gesetzlichen Vorgaben informieren und diese umsetzen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich mit dem zuständigen Amt in Verbindung setzen oder einen Fachmann kontaktieren, der Sie dahin gehend ausführlich berät.

Außerdem dürfen Sie nur zugelassene Systeme für den Revisionsschacht einsetzen. Diese bestehen aus Materialien wie Beton oder Kunststoff. Informieren Sie sich über die Preise und vergleichen Sie diese, um Kosten zu sparen.

Achten Sie darauf, dass Sie den Revisionsschacht an einer gesetzlich vorgegebenen Stelle platzieren. Diese muss für Wartungsarbeiten permanent zugänglich sein. Daher legen Sie ihn am besten in der Nähe von Einfahrten an.

 

Weitere Artikel zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü