Ölpumpe Heizung macht Geräusche | Heizung Brenner defekt

Wenn Sie mit Öl heizen und die Heizkörper in den Wohnräumen kalt bleiben, liegt das meist daran, dass ein Defekt an der Heizung bzw. im Heizkreislauf vorliegt.

Sind die Heizkörper gut entlüftet, genügend Wasser vorhanden und der Öltank selber ausreichend befüllt, kann die Ursache an der Heizungsanlage, der Ölzufuhr, einem Ausfall des Brenners oder der Ölpumpe liegen.

In solchen Fällen sollten Sie auch auf die Geräusche an der Anlage achten, oft lässt sich dadurch das das defekte Bauteil erkennen.

Die Ölpumpe bei der Ölheizung

Dieses Bauteil ist für die Ölversorgung zuständig und ein Teil des Brenners, wie z.B. bei der Firma Viessmann. Startet der Brenner, läuft der Lüftermotor an. Dieser ist mit der Ölpumpe durch eine Kupplung verbunden.

Somit läuft die Pumpe ebenfalls an und baut den Druck auf, der erforderlich ist. Im nächsten Schritt wird Strom an das Magnet-Ventil geleitet, es öffnet sich. Jetzt kann die Ölpumpe das Heizöl in die Öldüse leiten, vom wo es in den Brennraum gelangt und verbrannt wird.

Tritt an der Ölpumpe ein Defekt auf, wird der Kreislauf nicht mehr aufrecht erhalten und die Heizung fällt aus. Meist macht eine defekte Pumpe laute Geräusche.

Störungen an der Heizung

Um die Störungen an der Pumpe zu erkennen, muss ein Messgeräte angebracht werden, welches den Öldruck anzeigt. In der Regel liegt dieser bei 13 bis 20 bar. Besteht ein technisches Problem, zeigt sich dies am Messgerät.

Weicht der Öldruck vom optimalen Wert ab, hat das unterschiedliche Folgen. Ist er zu hoch, rußt die Flamme. Ist der Druck zu niedrig, fällt die Flamme bereits in der Startphase aus, spätestens im weiteren Betrieb. Zu aller erst sollte also der Druck auf den korrekten Wert gestellt werden.

Winter Stadt Gebäude

Ein weiteres Problem im Zusammenhang mit der Pumpe ist ein schwankender Druck. In solchem Fall macht sich das an einem hin und her springenden Zeiger bemerkbar. Ist dies deutlich zu sehen, ist die Ölpumpe defekt und muss getauscht werden.

Bewegt sich der Zeiger der Ölpumpe gar nicht, wenn der Brenner startet, deutet dies ebenfalls auf einen Defekt hin. Macht die Heizung auffallend laute Geräusche beim Hochfahren des Brenners und Einsetzen der Ölpumpe sind weitere Merkmale auf einen Ausfall.

Defekt an der Benzinpumpe beim Golf, Audi oder Passat

Golf Cabrio, Audi oder VW Passat sind beliebte Fahrzeuge, die über viele Jahre gefahren werden. Bei Verbrennungsmotoren, die mit Diesel oder Benzin betrieben werden, sind mit einer Kraftstoffpumpe oder auch Benzinpumpe ausgestattet.

Manche Fahrzeuge verfügen zudem über eine Getriebeölpumpe. Weiterhin sind Fahrzeuge mit einer Ölpumpe ausgestattet, welche das Motoröl als Schmierstoff in den Motor leitet. Ist dies nicht der Fall, reibt Metall an Metall und kann für einen Motorschaden sorgen.

YouTube

In diesem Video wird gezeigt, was passieren kann, wenn eine defekte Ölpumpe nicht getauscht wird. Ein teurer Spaß, da eine Schädigung des Turboladers verursacht wurde.

Austausch der Kraftstoffpumpe am Fahrzeug

Ist die Pumpe defekt, muss sie durch ein neues Teil ersetzt werden. Dazu wird das Fahrzeug mit einer Hebebühne elektrisch hoch gefahren, das Motoröl manuell von Hand abgelassen, mit einer Transferpumpe oder Absaugpumpe geht es auch.

Die Ölpumpe wird ausgebaut und samt aller Dichtungen ersetzt. Beim Defekt einer Kraftstoffpumpe oder Benzinpumpe müssen diese ebenfalls getauscht werden, eine Reparatur ist nicht möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü