Kraftstoffpumpe defekt (Symptome) | Förderpumpe & Notpumpe kaputt

Die Benzinpumpe bzw. Kraftstoffpumpe ist im Auto von enormer Wichtigkeit, sorgt für ein sicheres Fahrgefühl auf der Straße und ist für die Funktionalität Ihres Automobils unersetzlich.

Sie sorgt dafür, dass der sich im Tank eines Wagens befindliche Kraftstoff (Benzin bzw. Diesel) zum Vergaser gelangt und dort die Energie zum Antrieb geleitet wird.

Die Kraftstoffpumpe ist für jedes Fahrzeug – egal ob Mercedes, BMW oder VW Golf – von größter Wichtigkeit. Ist sie defekt, ist eine Reparatur bzw. ein Austausch so schnell wie möglich durchzuführen.

Ursachen für den Defekt einer Benzinpumpe

Die Ursachen für eine defekte Benzin- oder Dieselpumpe sind vielfältig. Infrage kommen sowohl Verschleißerscheinungen und Verstopfungen in den Leitungen als auch fehlerhafte Zündungen und Beschädigungen.

Im Allgemeinen ist es allerdings sehr schwierig, die genauen Ursachen eventueller Defekte herauszufinden, da die Benzinpumpe beim allgemeinen TÜV und der Inspektion nicht gewartet wird und das Bauteil trotzdem rund um die Uhr laufen muss.

Die Symptome einer defekten Kraftstoffpumpe sind vor allem anhand des Fahrverhaltens des Wagens zu erkennen. Ist die Benzin- bzw. Dieselpumpe kaputt, können Sie dies u. a. dadurch erkennen, dass das Anspringen des Fahrzeugs Probleme macht.

Auch ein absinkendes Leistungsniveau bei steigender Dreizahl oder schlechte Abgaswerte können weitere Symptome für eine defekte Kraftstoffpumpe sein. Fallen Ihnen an Ihrem Wagen derartige Besonderheiten auf, sollten Sie alsbald wie möglich die Werkstatt Ihres Vertrauens aufsuchen.

Mercedes-Benz Kühlergrill Stern

Ist die Benzinpumpe im Auto kaputt, können Sie sie mit ein wenig Fachwissen auch selbst von Hand manuell austauschen. Hierfür gibt es wie bei anderen Kraftfahrzeugen (z. B. Motorrad oder Roller) allerdings zwei Dinge zu beachten: Die zeitliche Dauer des Austauschs und die Kosten für die neue Transferpumpe.

Für den Wechsel der Pumpe sollten im Schnitt ein bis zwei Stunden einkalkuliert werden, eine neue Vorförderpumpe je nach Marke mit ungefähr 50-150 Euro berechnet werden.

Der Ausbau des Bauteils ist im Vergleich zu anderen Pumpen (z. B. einer Pumpe im Heizkreislauf einer Heizung oder einer Ölpumpe für Motoröl) recht einfach. Da die Kraftstoffpumpe sich meistens im Heck des Autos befindet, müssen Sie als Erstes die Rückbank Ihres Wagens umklappen bzw. entfernen.

Nach dem Aufschrauben des Verschlussdeckels der Getriebeölpumpe können Sie das alte Bauteil herausnehmen und die neue Absaugpumpe sicher verbauen.

Video: Der Wechsel einer defekten Getriebeölpumpe

Da es sich bei Kraftstoff wie Benzin oder Diesel ebenso wie bei Motoröl nicht um einen gänzlich unbedenklichen Stoff wie z. B. Wasser handelt, ist der Wechsel einer entsprechenden Autopumpe vorsichtig durchzuführen.

Besonders beim Umgang mit den Flüssigkeiten ist große Vorsicht geboten, um z. B. die eigene Haut nicht zu schädigen. Wie Symptome richtig erkannt werden und ein Austausch richtig durchgeführt wird, zeigen u. a. Videos auf Youtube.

Der Beitrag „Kraftstoffpumpe beim TFSI EINFACH wechseln“ beispielsweise stellt alle Schritte eines entsprechenden Pumpentausches detailliert dar.

YouTube

Fazit: Den Defekt einer Benzinpumpe beheben

Nicht nur die heimische Heizung mitsamt ihrer Pumpe für Öl bzw. Heizöl ist vor Defekten nicht gefeit. Auch die Kraftstoffpumpe im eigenen Auto kann von dementsprechenden Problemen gelegentlich betroffen sein und ohne sichtbare Schäden an Kraftstoff- und Notpumpe kaputt gehen.

Wenn Sie die sich andeutenden Symptome eines solchen Defektes Ihres Wagens allerdings zügig richtig deuten und über das nötige Fachwissen verfügen, ist der Austausch einer solchen elektrisch arbeitenden Pumpe kein großes Problem.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü