Gartenpumpe zieht kein Wasser (Tipps) | Wasserpumpe saugt nicht

Gartenpumpen sind praktische Geräte, die das Fördern von Wasser erleichtern. Die modernen Pumpen werden in der Regel durch Strom betrieben und je nach Modell sind sie auch für den flexiblen Einsatz hervorragend geeignet. Dieser Aspekt macht die Anwendungsmöglichkeiten einer Gartenpumpe sehr umfangreich.

Doch wenn das Gerät in seiner Funktion eingeschränkt ist und kein Wasser mehr zieht, ist guter Rat oft teuer und viele Nutzer gehen dann davon aus, dass bei der Gartenpumpe unweigerlich ein Defekt vorliegen muss. Allerdings kann es sich auch nur um eine kleine Störung handeln, die sich leicht mit einigen Tricks beheben lässt.

Wenn auch Ihre elektrische Gartenpumpe kein Wasser mehr zieht, finden Sie in den folgenden Zeilen hilfreiche Tipps, mit denen Sie das Problem im Handumdrehen beheben können.

Wenn die Gartenpumpe kein Wasser mehr zieht, lohnt sich eine Reparatur in jedem Fall.

Gartenpumpe: Die verschiedenen Typen

Als Gartenpumpe oder Hauswasserwerk kommen zwei verschiedene Pumpen-Modelle zum Einsatz. Insofern Ihre Pumpe unterhalb des Wassers sitzt, handelt es sich um eine Tauchpumpe. Diese kommen häufig bei Brunnen zum Einsatz.

Modelle, die hingegen über dem Wasser angebracht sind und das Wasser ansaugen, werden als Saugpumpen bezeichnet. In die letzte Kategorie gehören die sogenannten Schwengelpumpen, die per Hand betrieben werden.

In den meisten Hauswasserwerken kommen Saugpumpen von namhaften Herstellern wie Gardena zum Einsatz. Ein solches Gerät saugt zuerst Luft und kann somit auch das Wasser ansaugen. Ein im System verbautes Rückschlagventil verhindert dabei, dass das angesaugte Wasser beim Abstellen der Wasserpumpe wieder zurücksinken kann.

Wasserpumpe saugt nicht: Mögliche Ursachen

Gartenpumpen haben stets eine maximale Förderhöhe. Sobald diese überschritten wurde, kann die Pumpe zwar noch saugen, aber kein Wasser mehr fördern. Können Sie dies ausschließen, kommt als Ursache unter Umständen ein verstopfter Filter infrage.

Auch Luft in der Saugleitung kann dazu führen, dass die Pumpe kein Wasser mehr zieht. Ein etwas seltener Grund für eine Störung sind zudem defekte Rückschlagventile. Die hier genannten Ursachen können bei jeder Wasserpumpe auftreten.

Wird die elektrische Gartenpumpe bei Rammbrunnen eingesetzt, kann es zudem sein, dass Schlamm angesaugt wurde, da diese Brunnen grundsätzlich zum schnellen Verschlammen neigen. Durch den Schlamm hat sich unter Umständen der Filter am Rohr zugesetzt, sodass die Pumpe zwar zieht aber nicht mehr fördert. Bei solchen Brunnen sollten deshalb grundsätzlich nur Handpumpen zum Einsatz kommen.

Wasserpumpe ist nicht mehr richtig funktionstüchtig

Haben Sie Probleme bei der Nutzung Ihrer Gartenpumpe und läuft diese somit nicht mehr ganz rund? Dann sollten Sie in jedem Fall das Video anschauen. Hier erhalten Sie einige wertvolle Informationen, wenn eine Gartenpumpe defekt ist und was Sie selbst tun können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dichtung überprüfen

Saugpumpen müssen in der Saugleistung immer einen Unterdruck erzeugen. Ist die Wasserpumpe nicht absolut dicht mit der Leitung verbunden, saugt bzw. zieht sie auch kein Wasser an. Um die Dichtung zu erneuern, ist Teflonband das einzig wahre Material. Hanf gilt als ungeeignet für diese Dichtungen.

Wasserpumpe zieht noch immer nicht

Es kann sich um eine andere Undichtigkeit handeln. Tritt an der Pumpe kein Wasser aus, sind mit großer Wahrscheinlichkeit alle Dichtungen in Ordnung. Sie können in einem solchen Fall den Saugschlauch überprüfen und testen, ob dieser Luft saugt.

Befüllen Sie den Schlauch dazu einfach mit Wasser und legen sie ihn in einen ausreichend großen Behälter, der ebenfalls befüllt ist. In Höhe des Behälters wird nun die Wasserpumpe angebracht, damit sie die Flüssigkeit ansaugen kann. Heben Sie nun die Pumpe in die Luft und Sie erkennen leicht, wo er poröse Stellen aufweist und Luft saugt.

Während die Dichtungen der Pumpe leicht zu ersetzen sind, kann ein defekter Schlauch nicht ausgetauscht werden. Sollte auch diese Maßnahme bei Ihnen nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neues Rückschlagventil notwendig.

Reparaturen lohnen sich fast immer

Sofern eine elektrische Gartenpumpe läuft, aber nicht mehr richtig zieht, ist grundsätzlich der Motor in Ordnung. In solchen Fällen ist lediglich ein Austausch der Dichtungen, Ventile oder Schläuche erforderlich, damit die Gartenpumpe wieder saugt. Eine Reparatur lohnt sich dementsprechend in den meisten Fällen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü