Schachtdeckel, Abdeckung & Zisternendeckel wie betonieren?

Wer ein Eigenheim besitzt weiß, dass ein Schacht für das Schmutzwasser, das zum Kanalsystem der Gemeinde geleitet wird, unumgänglich ist. Ein Schachteinstieg mit Schachabdeckung sollte auf jeden Fall ebenfalls vorhanden sein, um an die unterirdischen Rohre zu gelangen.

Der Schachtdeckel ist in der Regel rund oder eckig, je nachdem, wie der Schacht selbst errichtet wurde. Damit ein Deckel auch befahrbar und begehbar ist, ist es ratsam diesen in einem Betonring zu betonieren. Wie dies geht und was Sie hierbei beachten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Erdenbündiger Einbau wichtig

Damit Sie sich keine Stolperfallen in den Garten oder die Einfahrt bauen ist es wichtig einen Schachtdeckel erden- und flächenbündig einzubauen. Dabei ist es unerheblich, ob die Schachtabdeckung rechteckig oder rund ist. Ebenfalls zu beachten ist, dass umlaufend genügend Platz zum Betonieren vorhanden ist.

Denken Sie daran, dass Sie eine Schachtabdeckung immer nur im geschlossenen Zustand einbauen sollten. Damit es flächenbündig wird, darf der Schacht nicht über die Fläche nach oben herausragen.

Daher ist bereits beim Schritt Schacht einbauen hierauf zu achten. Gegebenenfalls müssen Sie hier nachbessern und den für den Schacht verwendeten Betonring oben ein wenig kürzen.

Zisternendeckel einbetonieren

Die Schachtabdeckung muss nun umlaufend vollständig einbetoniert werden. Und das idealerweise bis zur Unterkante des Belages des Endbodens. Die Ränder und Schrauben sollten hierbei vor Betonspritzern geschützt werden.

Der Beton muss nun vollständig aushärten, denn nur wenn eine feste Verbindung zwischen dem Beton und dem Rahmen besteht, kann ein Verrutschen des Zisternendeckel gewährleistet werden.

Damit die Schachtabdeckung nicht mit Beton überzogen ist, müssen Sie diese reinigen, wenn etwa eine Festigkeit von 80 % des Betons gegeben ist. Wenn der Beton vollständig ausgehärtet ist, ist es ratsam, dass Sie die Schrauben und die Abdeckkappen entfernen.

Den Deckel können Sie herausnehmen, indem Sie die entsprechenden vier Hebeschlüssel in die Gewinde schrauben und zusammen mit dem Deckel anheben. So können Sie anschließend den Rest der Schachtabdeckung von Beton säubern.

Danach sollten Sie die Funktion überprüfen, indem Sie die Abdeckung wieder in den Rahmen legen und gegebenenfalls direkt verschrauben.

Schachtdeckel Gullideckel

Beton selber anmischen – so geht’s richtig

Für das Einbetonieren von einem Zisternendeckel benötigen Sie nicht viel Beton. Diesen können Sie einfach in einer Schubkarre oder einem großen Eimer anrühren. Hierbei ist allerdings das richtige Mischverhältnis wichtig, damit der Beton hinterher auch hält und nicht ausbricht. Das ist gerade dann besonders wichtig, wenn der Deckel betreten oder sogar befahren wird.

Die wichtigen Bestandteile für Beton sind Zement, Kies oder Sand und Wasser. Allerdings gibt es im Handel auch bereits fertige Mischungen zu kaufen, die im richtigen Verhältnis stehen und bei denen nur noch Wasser zugefügt werden muss. Der Preis ist bei kleinerer Menge in der Regel gleich und daher ist eine Mischung einfacher und sollte hierfür genutzt werden.

Für das Betonieren von einem Schachtdeckel werden in der Regel nicht mehr als 12 Liter benötigt, die einfach mit einer Handkelle in einem entsprechenden Eimer oder einer Schubkarre angerührt werden können.

Beim Verhältnis müssen Sie einen Teil Zement mit vier Teilen Kies oder Sand mischen. Das Körnungsverhältnis ist hierbei ebenfalls wichtig. Eine Körnung von bis zu 2 mm und bei Kies bis zu 32 mm ist hier empfehlenswert.

Die richtige Vorgehensweise beim Mischen

So können Sie das Mischverhältnis einhalten, in dem Sie vier volle Schaufeln Sand oder Kies auf eine volle Schaufel Zement geben. Das Wasser wird langsam nach Bedarf zugegeben. Durch die Menge wird die Konsistenz des Betons bestimmt.

Um den Beton gut rund um das Loch und den Zisternendeckel auch aus Stahl oder Edelstahl von Bauhaus, Control, EnviroTop oder Opti zu verteilen und hier eine gute Dichtung zu erlangen ist eine nicht zu flüssige aber auch nicht zu feste Konsistenz des Betons anzuraten. Hierbei ist es unerheblich, ob der Schachtdeckel rund oder eckig ist und wie groß die Maße rundherum sind.

Beim Beton mischen kommt es zudem auch auf ein gleichbleibendes Rühren des Betons mit der Kelle an. Denn so kann verhindert werden, dass sich Luftblasen in der Mischung bilden. Der Beton sollte so lange durchmischt werden, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt, die sich leicht um den Rand des Deckels herum verteilen lässt.

Ganz wichtig bei diesem Vorgang ist es, zügig zu arbeiten und den angerührten Beton nicht länger stehenzulassen, bevor er verteilt werden soll. Denn dann wird er trocken und kann nicht mehr verwendet werden.

Im Video gezeigt – Einbau Kanaldeckel

YouTube

 

Im Video wird nochmals genau gezeigt, wie ein Einbau einer Schachtabdeckung auf einer Straße erfolgt und danach von Fahrzeugen aller Art befahrbar wird. Durch den genutzten Beton hält der Schachtdeckel jede Erschütterung aus.

Im eigenen Bereich ist ein Betonring von Nutzen, damit der Schachtdeckel hier ebenfalls befahrbar und begehbar wird. Meist befindet sich eine Schachtabdeckung an der Grenze des eigenen Grundstücks, kann hier sowohl in einem Rasenbereich als auch dem PKW-Stellplatz oder der Einfahrt verbaut werden. Entsprechend fest und stabil muss hier eingebaut werden.

Verschiedene Ausfertigungen und Formen von Schachtdeckeln

Zisternendeckel aus Kunststoff oder Edelstahl, die in ein Loch eingesetzt werden, das entweder quadratisch, rechteckig oder rund ist, gibt es bei vielen Anbietern, wie zum Beispiel Bauhaus, Opti, Control oder EnviroTop. Bei diesen Anbietern kann die Einfahrt mit einem Deckel optisch besonders gestaltet werden.

Auch ein Zisternendeckel mit der Form von einem Stern ist erhältlich, allerdings ist der Preis für solche ausgefallenen Abdeckungen meist höher. Auch ist es nicht immer gegeben, dass sich diese Deckel öffnen lassen.

Oftmals sind bereits auch die Abdeckungen schon Betongrau, das Gewicht kann sehr variieren, je nachdem aus welchem Material diese gefertigt wurden. Gerne wird auch das Motiv Windrose auf den runden Guss-Schachtabdeckungen verwendet, das die Himmelsrichtung anzeigt.

Damit das Motiv Windrose hierbei auch in Ihrer Einfahrt gut aussieht, sollten Sie vorab die Himmelsrichtung bestimmen und den Zisternendeckel entsprechend ausrichten. Allerdings ist dies unabhängig vom Einbetonieren, denn der Deckel kann weiterhin gedreht werden.

Auch das Gewicht für die Belastbarkeit ist unterschiedlich. Manche Deckel sind nur begehbar, andere wiederum sogar befahrbar. So sind die Deckel aus Guss, wenn Sie den Rahmen einbetoniert haben, in der Regel immer befahrbar, die Abdeckungen aus Metall oder Edelstahl oftmals nur begehbar, weil diese nicht so viel Gewicht tragen können.

Einen Schachtdeckel verstecken und optisch verschönern

Wenn Sie im Garten Ihren Schacht benötigen und den Schachtdeckel des Öfteren noch öffnen müssen, diesen aber dennoch verstecken wollen, dann gibt es hier verschiedene Möglichkeiten. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der Deckel sich nicht auf einem Gehweg oder einer Einfahrt befindet.

Am Rand gelegen oder auf einer Wiese ist dies jedoch möglich. Stellen Sie einfach einen großen Blumenkübel auf den einbetonierten und festsitzenden Deckel und bepflanzen Sie diesen mit Gewächsen Ihrer Wahl.

Auch eine Rundumbepflanzung ist möglich, in deren Mitte der Deckel nicht mehr sichtbar ist und das Betongrau oder der Kunststoff von Ihrer Wiese verschwindet.

Fazit: Schachtabdeckung für die bessere Haltbarkeit einbetonieren

Damit der Halt auf dem Schacht gegeben ist und die Schachabdeckung richtig sitzt und auch die Dichtung gegeben ist, sollte der Rahmen des Deckels immer einbetoniert werden.

Dies können Sie selber machen, denn es wird nur wenig Beton benötigt, der in einer Schubkarre oder einem Eimer schnell und einfach angerührt werden kann. Auf diese Weise können alle Kanaldeckel, ob rund, rechteckig oder quadratisch sind, auf dem Schacht befestigt werden.

Entscheidend hierfür ist aber auch, dass die Maße von Deckel und Schacht übereinstimmen. Ist die Abdeckung zu groß oder klein bemessen, dann hilft auch das Betonieren nicht. Viele verschiedene Motive können Sie bei den Abdeckungen ebenfalls wählen, wie einen Stern oder eine Windrose.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü