Kraftstoffpumpe prüfen (Tipps) | Benzinpumpe Auto überprüfen

Die Benzinpumpe von Golf, BMW oder auch der Aprilia und bei jedem anderen Fahrzeug sollten Sie regelmäßig prüfen. Nur so gewährleisten Sie, dass Sie weiterhin funktionstüchtig bleibt.

Das gilt selbstverständlich auch für jede andere Kraftstoffpumpe, zum Beispiel für die Ölpumpe oder die Dieselpumpe bei Audi, Corsa und Co. Doch wie überprüfen Sie die Transferpumpe eigentlich richtig? Dazu erhalten Sie in diesem Ratgeber Tipps.

Überprüfen Sie zunächst die Sicherung der Kraftstoffpumpe

Sie möchten die Vorförderpumpe an Ihrem Peugeot Speedfight Roller, an Ihrem Motorrad oder Diesel Cabrio prüfen? Schauen Sie sich zunächst die Sicherung Ihrer Benzinpumpe an. Möglicherweise ist die Stromversorgung unterbrochen.

Sie müssen die Sicherung zu sich ziehen und nach Defekten suchen. Sie kann zum Beispiel durchbrennen. Falls das nicht so ist, prüfen Sie auch die anderen Sicherungen.

Wenn Ihre Pumpe wirklich defekt ist, können Sie diese durch eine Africa Twin ersetzen. Ditech stellt ebenfalls hochwertige Pumpen her, auch solche, die mit Unterdruck funktionieren. Bei Ihrem Leonardo Roller überprüfen Sie ebenfalls die Sicherung. Ebenso bei allen Opel-Fahrzeugen, Passat oder Polo.

Spannung der Benzinpumpe prüfen

Die Spannung der Kraftstoffpumpe muss ebenfalls geprüft werden. Eventuell erreicht der Strom sie nicht. Dazu ist ein Spannungsabfalltest notwendig. Behilflich ist Ihnen dabei ein Spannungsmessgerät. So stellen Sie fest, ob Spannung überhaupt vorhanden ist. Ist hier alles in Ordnung, liegt der Fehler vermutlich an Ihrer Kraftstoffpumpe. Ein Wechsel des Geräts ist unumgänglich.

Allerdings können Sie zusätzlich den Druck der Benzinpumpe prüfen. Eine Transferpumpe kann übrigens auch für andere Bereiche eingesetzt werden, beispielsweise um Heizöl, Motoröl, andersartiges Öl, Benzin, Diesel oder sogar Wasser zu fördern. Diese Pumpen werden elektrisch oder manuell betrieben. Letztere bedienen Sie per Hand. Das gilt ebenso für eine Getriebeölpumpe.

Den Druck der Kraftstoffpumpe überprüfen

Schauen Sie vorher nach dem Filter. Es könnte verstopft sein. Das führt auch zu Defekten bei einer Kraftstoffpumpe. Verstopfte Filter müssen zwangsläufig ausgetauscht werden. Sind keine Verstopfungen vorhanden, geht es weiter. Jetzt müssen Sie den Druck messen.

Sie prüfen den Druck mit einem eigens zu diesem Zweck entwickelten Messgerät. Innerhalb kurzer Zeit wissen Sie, ob der Druck in Ordnung ist oder nicht. Das Messgerät wird mit der Kraftstoffpumpe verbunden. Dort wo Ihr Gerät am Filtergehäuse fixiert ist, befindet sich in der Regel ein Anschluss. Hier wird das Messgerät eingesteckt.

Es ist aber auch möglich, dass sich dieser Anschluss an einer anderen Stelle befindet. Um sicherzugehen, können Sie vorher einen Blick in die Bedienungsanleitung von Golf oder BMW riskieren und nachschauen, wo genau dieser Punkt vorhanden ist.

Mercedes Cabrio Blau

Sie brauchen für diesen Test eine zweite Person, die in Ihrem Fahrzeug das Gas im Stand betätigt, werden Sie den Druck prüfen. Auch die Drehzahl spielt dabei eine Rolle. Schauen Sie nun auf das Messgerät. Schlägt der Zeiger aus, gibt es keine Probleme mit dem Druck. Falls nicht, dann ist die Transferpumpe defekt und Sie benötigen eine neue.

Schauen Sie auch hier wieder in die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs, um zu erfahren, in welchem Bereich sich die Drehzahl befinden sollte. Der Druck muss steigen, wenn Ihr Helfer das Gaspedal betätigt. Tut sich hingegen nichts, müssen Sie leider damit rechnen, das mit Ihrer Kraftstoffpumpe etwas nicht stimmt. Sie muss ersetzt werden.

Wenn das tatsächlich der Fall ist, müssen Sie nicht unbedingte eine neue Benzinpumpe kaufen. Es werden auch aufbereitete Pumpen im Handel angeboten. Sie bauen die Pumpe mit einem Schraubenzieher aus und den Ersatz damit ein. Selbstverständlich können Sie auch eine neue Absaugpumpe für Ihr Fahrzeug kaufen.

Benzinpumpe prüfen – wie es geht, zeigt das YouTube Video

Im Video zeigt eine kurze Sequenz noch einmal, wie Sie Ihre Kraftstoffpumpe überprüfen können. Sie sollten die genannten Tipps regelmäßig umsetzen und nicht erst, wenn sich erste Symptome eines Defekts zeigen.

Dann kann es unter Umständen schon zu spät sein und Sie müssen eine neue Benzinpumpe kaufen. Um das zu vermeiden, testen Sie Ihren Golf, BMW, Käfer und andere Fahrzeuge.

YouTube

Benzinpumpe überprüfen – kurzes Fazit

Wenn Sie nicht von einer defekten Kraftstoffpumpe überrascht werden möchten, sollten Sie diese regelmäßig prüfen. Egal, ob es sich dabei um eine mechanische oder elektrische Pumpe bei Golf oder BMW handelt.

Die Ölpumpe darf ebenfalls getestet werden. Am besten notieren Sie sich die Daten, wann ein erneutes Überprüfen erforderlich ist, um es nicht zu vergessen. Welche Arten es gibt, die Prüfung durchzuführen haben wir Ihnen in Form der Tipps mitgeteilt.

Wir möchten Ihnen nochmals nahelegen, das Prüfen der Kraftstoffpumpe oder Ölpumpe wirklich ernst zu nehmen. Dann können Sie kleine Defekte vermutlich noch beheben, ohne eine neue Absaugpumpe kaufen zu müssen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü