Drainage für Regenwasser verlegen | Drainagerohr anschließen

Sie möchten eine Drainage für Regenwasser verlegen, wissen aber noch nicht, wie Sie das Drainagerohr anschließen sollen, damit Sie das Wasser ableiten können? Mit der richtigen Anleitung fällt der Anschluss nicht schwer, sodass Sie das leicht selbst bauen können.

Vorher gibt es jedoch noch wichtige Daten zu berechnen, damit Sie die Drainage im Garten einleiten können. Wir sagen Ihnen, wie es geht.

Drainagerohr verlegen, um Regenwasser gezielt leiten zu können

Damit Sie das Drainagerohr richtig selber verlegen können, müssen Sie einige Punkte beachten, denn nur so kann das Regenwasser versickern, ohne Probleme zu bereiten. Die Versickerung muss also genau geplant werden, da ansonsten das Rohr zur Drainage verstopft sein kann.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, können Sie auch eine Regenfasspumpe anschließen, die es Ihnen erlaubt, Regenwasser zur Bewässerung in Ihrem Garten einzusetzen und viel Geld einzusparen. Eine Regentonnenpumpe ist schon zu geringen Kosten erhältlich, macht sich aber von der Investition her sehr schnell für Sie bezahlt.

Modelle in der Kategorie Regenwasserpumpe können Sie online oder in Baumärkten vor Ort kaufen. Vergleichen Sie die einzelnen Geräte und stimmen Sie Ihre Regenfasspumpe auf die individuellen Anforderungen ab.

Warum sollten Sie ein Drainagerohr verlegen?

Das Ableiten von Regenwasser ist wichtig, denn ansonsten kann Staunässe an Immobilien entstehen. Wenn die Wände nass werden, kann das eine Schimmelbildung fördern. Außerdem riecht die Luft in der Wohnung schlecht, was sich letztendlich auf Ihre Gesundheit auswirkt. Also müssen Sie für das Ableiten des Wassers sorgen und ein Drainagerohr anschließen.

Verlegen Sie die Drainage gemäß der Anleitung, die im Verlauf des Ratgebers folgt. Ein Drainagerohr ist mit Löchern versehen und wird in eine Schicht aus Kies eingebettet. Es saugt das Wasser im Boden auf und leitet es ab. Daher muss die Drainage korrekt verlegt werden. Richten Sie also Ihr Hauptaugenmerk auf das richtige Anschließen

Muss überhaupt eine Drainage für Regenwasser verlegt werden?

Ob es erforderlich ist, ein Drainagerohr zu verlegen, erfahren Sie durch einen Sickertest. Graben Sie ein Loch in den Boden, in das Sie einige Maße Wasser hineinschütten. Sobald sich eine Sättigung im Boden zeigt, markieren Sie 30 Zentimeter und füllen bis zu dieser Markierung erneut Wasser ein. Nach einigen Minuten wiederholen Sie den Vorgang, nutzen aber einen Messbecher oder einen Eimer mit Skalierung.

Wiederholen Sie das Ganze noch bis zu dreimal, bis Sie wissen, wie viel Wasser in dieser Zeit versickert. Müssen Sie jedes Mal viel Wasser nachfüllen, versickert es gut in den Boden. Weniger Wasser bedeutet, dass es nur langsam abfließt. Also müssen Sie ein Drainagerohr anschließen.

Baustelle Haus Eigenheim Garten Drainage Rohre Drainagerohre

Drainage verlegen – so geht es

Das Verlegen der Drainage starten Sie an der höchsten Stelle. Danach führen Sie das Drainagerohr entlang der Hauswand bis zum niedrigsten Punkt. Das Gefälle der Rohre beträgt fünf Zentimeter oder mehr. An den Ecken muss sich ein Revisionsschacht befinden. Das ist ein großes Rohr, das vom Boden zum Drainagerohr führt.

Jetzt graben Sie um das Haus herum einen Graben. Er sollte so tief sein, dass die oberste Stelle des Rohrs sich am höchsten Punkt befindet. Um das Mindestgefälle realisieren zu können, muss sich der Schacht je Meter circa fünf Zentimeter neigen. Das Drainagerohr muss zur Entwässerung in einen Kanal münden.

Dann füllen Sie Kies in den Sickerschacht ein. Vorher verlegen Sie dort ein geeignetes Vlies aus. Die Kiesschicht ist circa fünfzehn Zentimeter hoch. Sie dient als Auflage für das Drainagerohr, um Regenwasser ableiten zu können. Nun ist die Drainage an der Reihe.

Verlegen Sie das Drainagerohr und achten Sie darauf, dass das eben beschriebene Gefälle vorhanden ist und das an allen Ecken ein Revisionsschacht angebracht werden muss. Die Höhe aller Zugriffspunkte können Sie im Nachhinein durch Aufsatzrohre anpassen.

Nach getaner Arbeit müssen Sie die Sickergrube wieder mit Erde bedecken. Erst folgt jedoch eine weitere Schicht mit Kies. Bei circa 30 Zentimetern hören Sie auf. Jetzt schlagen Sie alles mit dem Vlies ein, sodass die Enden einige Zentimeter überstehen. Wenn Sie damit fertig sind, müssen Sie alles mit der ausgehobenen Erde bedecken. Verdichten Sie alles gut.

YouTube Video über das Verlegen einer Drainage für Regenwasser

Erfahren Sie in diesem YouTube Video, ob Sie tatsächlich eine Drainage verlegen müssen, damit Regenwasser versickern kann oder ob das unnötig ist. Außerdem können Sie sich anschauen, wie ein Drainagerohr verlegt wird.

YouTube

Zusammenfassung – Drainagerohr richtig verlegen

Wir haben Ihnen erklärt, warum es wichtig sein kann, eine Drainage anzuschließen, damit das Regenwasser versickern kann. Darüber hinaus haben wir in einer Anleitung beschrieben, wie Sie beim Anschließen des Drainagerohrs vorgehen müssen, um das Projekt erfolgreich zu beenden. Das YouTube Video hält weitere Informationen bereit.

Menü