Gartenpumpe winterfest machen | Frostsicher im Winter

Sobald der Sommer vorbei ist und der Herbst seine Blätter fallen lässt, beginnt auch schon die kalte Jahreszeit. Wer einen eigenen Garten besitzt und eine Gartenpumpe nutzt, sollte nun darüber nachdenken, die Wasserpumpe sowie das dazugehörige Bewässerungssystem vernünftig vor einem Frostschaden zu schützen.

Bleibt die Wasserpumpe während des ganzen Jahres draußen, lässt sie sich im schlechtesten Fall im Frühjahr nicht mehr in Betrieb nehmen und nutzen. Damit Sie die Gartenpumpe winterfest machen können, sollten Sie beim Einbauen verschiedene Punkte berücksichtigen.

Worauf müssen Sie achten, um die Wasserpumpe frostsicher und winterfest zu machen?

Damit die Gartenpumpe sicher überwintern kann und frostsicher ist, müssen Sie das Wasser vollständig rauslassen. In der Regel verfügt dazu jede Gartenpumpe über ein Ventil, über das sich das Wasser ablassen lässt.

Um sie auch wirklich vollständig zu entleeren, sollte sie leicht schräg gestellt werden, damit sich keine Wasserreste darin ansammeln, die im Winter einfrieren können. Das gilt auch für die Schläuche vom Bewässerungssystem, in denen ebenfalls kein Wasser stehen bleiben darf, da auch diese vor einem Frostschaden nicht geschützt sind.

Im Winter sollten Sie in jedem Fall Ihre Gartenpumpe vor Frost schützen und somit einlagern.

Wie sollte eine Gardena Wasserpumpe im Winter eingelagert werden?

Wer eine Garage oder ein Gartenhaus besitzt, kann die Gartenpumpe sicherlich darin überwintern und grundsätzlich frostsicher unterbringen. Dennoch ist es wichtig, dass das Wasser vollständig rausläuft, da auch dort die Temperaturen in langen Kälteperioden dazu führen können, dass es darin anfängt zu frieren.

Am besten eignet sich daher ein Kellerraum, der angenehm temperiert ist und wo die Wasserpumpe für den Winter sicher untergebracht werden kann um wintersicher und frostsicher zu stehen. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie die Gardena Gartenpumpe im nächsten Frühjahr wieder problemlos einbauen und in Betrieb nehmen können.

Wie kann eine eingebaute Gartenpumpe im Garten überwintern?

Die Gartenpumpe winterfest zu machen ist gar nicht so leicht, insbesondere wenn sie sich in einem isolierten Gehäuse befindet, welches zusätzlich mit Glaswolle oder Styropor isoliert wird. Sobald die Temperatur im Winter für eine längere Zeit unterhalb des Gefrierpunktes liegt, beginnt es auch innerhalb des Gehäuses zu frieren, da dieses nicht frostsicher ist. Die einzige Hilfe, um das zu verhindern, ist eine Wärmequelle, die sie einbauen könnten, um die Gartenpumpe winterfest zu machen.

Einen geeigneten Schutz bietet lediglich der Pumpenschacht, in dem sich die Gartenpumpe winterfest lagern lässt. Dabei muss allerdings darauf geachtet werden, dass mindestens eine Tiefe von einem Meter erreicht wird, um die Wasserpumpe im Winter ausreichend zu schützen. Außerdem ist es wichtig, dass der Pumpenschaft nicht offen, sondern fest verschlossen ist, da auch sonst die Pumpe darin nicht unbeschadet überwintern kann. Empfehlenswert ist auch hier, dass das Wasser abgelassen wird, um bei Frost einen Schaden zu verhindern.

Die Gartenpumpe frostsicher machen

Das Video zeigt Step-by-Step die einzelnen Schritte, die notwendig sind, um die Wasserpumpe vor einem Frostschaden im Winter zu schützen. Dazu werden die Schrauben gelöst, um an das Innere zu gelingen. Über das Rückschlagventil wird nun das Wasser abgelassen, welches ebenfalls mit Schrauben gesichert ist.

Die Schrauben sollten danach mit etwas Fett behandelt und wieder in das Gewinde geschraubt werden, damit es nicht kaputt geht und die Schrauben nicht verloren gehen. Wichtig ist nach dem Auseinanderschrauben, die Lederdichtung zu säubern und frostfrei zu lagern, damit sie im Frühjahr wieder in Betrieb genommen werden kann. Nun kann der Rest des Gestänges gesäubert und beispielsweise im Keller oder einem anderen warmen Ort gelagert werden, um es winterfest zu machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü