Umwälzpumpe für Heizung einstellen (Anleitung Heizungspumpe)

Sie haben noch keine Erfahrung mit dem Einstellen einer Umwälzpumpe? In diesem Artikel erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie die Einstellung einer Heizungspumpe richtig vornehmen. Das ist im Grund nicht schwer und muss von keinem Installateur vorgenommen werden, wenn Sie sich an die Anweisungen in diesem Ratgeber halten.

Modelle der Kategorie Zirkulationspumpe für die Heizung bieten viele Hersteller an, zum Beispiel Wilo, Grundfos, Viessmannoder Buderus. Vitodens, Junkers, Vaillant und Wolf sind weitere Anbieter. Alle Themen rund um die Umwälzpumpe finden Sie in der folgenden Übersicht.

Umwälzpumpe einstellen – so geht es

Damit Ihre Heizungspumpe Warmwasser erzeugen kann, müssen Sie die Drehzahl und die gewünschte Förderhöhe einstellen. Optional können Sie die Heizkreispumpe auch mit einer Zeitschaltuhr ausstatten, sodass diese sich zu beliebigen Zeiten ein- und ausstellt. Eine Zirkulationspumpe, beispielsweise von Wilo, Alpha, Biral oder Cosmo kann auch bei einer Fussbodenheizung eingesetzt werden.

Zusätzlich bieten auch Hersteller wie Vortex, Alde, Brötje und Danfoss Modelle in der Kategorie Hocheffizienzpumpe an, die auch als Speicherladepumpe für die Gastherme bekannt sind. Eine elektronische Heizpumpe benötigt den korrekten Druck, den Sie ebenfalls nach Anforderung einstellen können, um die gewünschte Leistung der Ladepumpe hervorzurufen.

Weitere Hersteller von Modellen im Bereich Umwälzpumpe für die Heizung sind Lowara, Optiline, Pico und Stratos. Der Pufferspeicher für die Heizung muss ebenfalls in der geeigneten Stufe eingestellt werden, damit sie Warmwasser erzeugen kann. Haben Sie sich schon gefragt, welche Warmwasserpumpe für Ihre Heizung geeignet ist? Dazu gibt es verschiedene Vergleiche.

Welchen Zweck erfüllt eine Wasserpumpe bei der Heizung genau?

Bei einer Umwälzpumpe, zum Beispiel von Weishaupt, sind vor allem der Volumenstrom und der Druck, der damit verbunden ist, wichtig. Eine moderne Warmwasserumwälzpumpe arbeitet in der Regel besonders effizient, sodass sie auch als Hocheffizienzpumpe bekannt ist. Welche Bezeichnungen für diese Art von Heizungspumpe gibt es noch?

Die Pumpen werden als Zirkulationspumpe, Heizwasserumwälzpumpe, Heizkörperpumpe, Nassläuferpumpe, Brauchwasserpumpe oder Effizienzpumpe angeboten.

Warum Sie eine Umwälzpumpe einsetzen und richtig einstellen sollten

Eine Heizungspumpe von Wilo oder anderen Herstellern wird auch das Zentrum der Heizung genannt. Sie pumpt das Warmwasser aus dem Heizsystem in die Heizkörper. Sobald es sich dort befindet, sorgt die Energie des Wassers dafür, dass die Heizkörper sich erwärmen und alle Räumlichkeiten geheizt werden können. Anschließend fließt es zurück und wird erneut erhitzt.

Derselbe Vorgang startet immer wieder, sodass hier von einem Heizkreislauf der Zirkulationspumpe gesprochen wird. Keine Heizung kommt mehr ohne eine Heizungspumpe aus, sodass Sie diese richtig einstellen sollten. Achten Sie darauf, sich eine hochwertige Umwälzpumpe zuzulegen, denn hier bietet sich sehr großes Sparpotenzial im Vergleich zu alten Pumpen.

Alte Modelle sind regelrechte Stromfresser, während eine moderne Heizungspumpe sehr effizient arbeitet und mit aktueller Technik ausgestattet ist. Während neue Umwälzpumpen mit einer Leistung von sieben bis 25 Watt arbeiten, benötigen alte Pumpen 85 bis 130 Watt zur Leistungsaufnahme. Eine neue Heizungspumpe regelt den Wasserdurchfluss selbstständig, eine alte ist dazu nicht in der Lage.

Des Weiteren arbeiten moderne Umwälzpumpen leise, alte Pumpen verursachen durch die hohe Leistung hörbare Störungsgeräusche.

Einstellungen an einer Umwälzpumpe

Der Differenzdruck einer Heizungspumpe ist variabel. Die Zirkulationspumpe kann diesen eigenständig regeln. Empfohlen werden diese Pumpen für Heizkörper, da sie die Fließgeräusche reduzieren, die von den Thermostatventilen herrühren. Bei den meisten Umwälzpumpen gibt es eine automatische Entlüftungsfunktion. Das ersetzt jedoch nicht das Entlüften des Systems.

Dies muss an den Heizkörpern erfolgen. Zudem sorgt eine moderne Zirkulationspumpe dafür, dass der Differenzdruck konstant erhalten bleibt. Eine Umwälzpumpe wird nicht nur für die Fußbodenheizung empfohlen, sondern auch für Systeme mit großen Rohrleitungen.

Wo befindet sich die Umwälzpumpe eigentlich?

Meist befinden sich Heizungspumpen im Heizungsraum an den Seiten der Rohrleitungen. Sie sind in der Regel an der Wand befestigt. Falls sich dort zwei Pumpen befinden, ist meist die stärkere für die Heizung gedacht. Die schwache Pumpe sorgt für den Warmwasserkreislauf. Der Installateur sollte auf der Umwälzpumpe vermerken, um welche es sich jeweils handelt.

Eine Pumpe für die Gastherme muss ebenfalls erst einmal gefunden werden. Sie befindet sich in einem Gehäuse. Es ist aber möglich, die gewünschte Stufe ohne Werkzeug einzustellen. Die Heizungspumpe befindet sich in der Therme. Daran befindet sich ein Stufenregler. Diesen müssen Sie finden, um das Einstellen der Stufe vorzunehmen. Die Stufen erkennen Sie an den Punkten oder Zahlen.

Keller Heizkeller Vater Kinder Wärmepumpe Technikraum

Meist ist die Technik wie die Wärme- oder Umwälzpumpe in einem extra Heizkeller eingebaut.

Da diese manchmal nur recht schlecht zu erkennen sind, benötigen Sie für das Einstellen der Heizungspumpe eine Taschenlampe. Sie können die Zirkulationspumpe dann per Hand oder mit einer Geldmünze einstellen. Falls Sie den Stufenregler vergeblich suchen, ist vermutlich keiner vorhanden. Auch solche Modelle werden angeboten.

Weshalb können verschiedene Stufen an der Umwälzpumpe eingestellt werden?

Da keine Wohnung gleich ist, wenn es um das Heizleistungsnetz geht, gibt es auch verschiedene Pumpen. Diese erzeugen den notwendigen Druckaufbau und die richtige Fließgeschwindigkeit.

Doch es gibt nicht für jede Wohnung DIE Umwälzpumpe. Daher sind universell einsetzbare Pumpen mit einem Regler ausgestattet. Dieser erlaubt das Einstellen der gewünschten Stufe.

Warum Sie die richtige Stufe einstellen sollten

Wenn Sie Ihre Zirkulationspumpe um eine Stufe zurückdrehen, arbeitet sie langsamer. Das sorgt dafür, dass das erwärmte Wasser die Heizkörper etwas später erreicht als bei der höheren Stufe. Diese verzögerte Zeit spielt jedoch keine Rolle, denn in der Regel benötigt eine Heizung etwa 30 Minuten, bis sie den kompletten Raum aufgewärmt hat.

Daher beeinflusst eine niedrigere Drehzahl die Wärme im Raum nicht, denn das Aufheizen erfolgt in derselben Zeitspanne wie mit der höheren Stufe. Falls Ihnen als Mieter der Zugang zur Heizungspumpe verwehrt bleibt, sollten Sie in der Heizkostenabrechnung prüfen, ob diese vielleicht zu hoch eingestellt ist und gegebenenfalls Ihren Vermieter um Korrektur bitten.

YouTube Video zum Einstellen einer Umwälzpumpe

In diesem YouTube Video erhalten Sie umfassende Informationen zum Einstellen Ihrer Heizungspumpe. Mit den richtigen Anweisungen ist das nicht schwer. Schauen Sie sich das Video als Hilfe an, wenn Sie zum ersten Mal eine Umwälzpumpe einstellen möchten. Das ist nicht besonders schwierig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzes Fazit zum Thema Einstellen der Umwälzpumpe

Wir haben Ihnen in diesem Ratgeber erklärt, was eine Umwälzpumpe ist und wozu Sie benötigt wird. Darüber hinaus haben wir Ihnen gezeigt, wo sie sich normalerweise befindet und welche Schritte zum Einstellen notwendig sind.

Mit einer modernen Zirkulationspumpe und den richtigen Einstellungen wird hohes Sparpotenzial geboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü