Sand & Bälle für Sandfilteranlage | Sandfilter Quarzsand

Sie besitzen eine Sandfilteranlage, um Ihren Pool zu reinigen? Dann müssen Sie regelmäßig den Quarzsand wechseln. Die Sandfilterpumpe benutzt Sand oder alternativ dazu Filterbälle, um das verschmutzte Wasser in Ihrem Pool zu reinigen. Dieses fließt durch die Sandfilteranlage und bleibt zum größten Teil am Quarzsand hängen.

Das gereinigte Wasser fließt dann wieder zurück in den Pool. Achten Sie darauf, dass Sie Sand in der richtigen Körnung verwenden.

In diesem Ratgeber werden drei Produkte in der Kategorie Sandfilter Quarzsand beschrieben. Diese werden direkt miteinander verglichen. In einem Video können Sie sich zudem anschauen, wie das Tauschen des Filtermediums gelingt. Vor- und Nachteile von Sand und Filteranlage werden ebenfalls beschrieben. Abschließend gibt es eine Zusammenfassung.

700 Gramm Filter Balls von Kateluo
KATELUO Filter Balls 700 g sind eine gute Alternative zu Sand als Filter für Ihre Sandfilteranlage. Sie sind ein Ersatz für 25 Kilogramm Quarzsand, lassen sich einfach handhaben und sind leicht. Die Balls für Ihren Sandfilter sind langlebig und nehmen viel Schmutz auf. So müssen Sie weniger rückspülen. Die Filterbälle sind waschbar und verklumpen nicht.

Als Ersatz für Sand sind die Balls zu 100 Prozent aus Polyethylen gefertigt und lassen sich recyceln. Sogar sehr kleine Schmutzteilchen bis maximal ein Mikron lassen sich einfach wechseln. Die Balls dienen auch als Filter für Fette und eignen sich für den Pool, das Aquarium und ähnliche Dinge.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Mituso Quarzsand für Sandfilteranlage
Den Mituso Quarzsand für Sandfilteranlage können Sie anstatt der Bälle verwenden. Der Sand für Sandfilter ist hochrein und steht in der Körnung 0,4 bis 0,8 Millimeter zur Verfügung. Befüllen Sie Ihren Sandfilter mit diesem Sand, um den alten zu wechseln und dafür zu sorgen, dass das Wasser in Ihrem Pool zuverlässig gereinigt wird.

Sie können den Sand in Ihrem Sandfilter nach Bedarf erneuern. Wie oft das erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Achten Sie immer darauf, dass Sie Sand in geeigneter Körnung verwenden, wenn Sie neuen Quarzsand kaufen und wechseln Sie ihn nur aus, wenn es wirklich erforderlich ist. Dieser Sand für Sandfilter wird in Deutschland hergestellt.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

25kg Sand für die Sandfilteranlage von Ingbertson
Ingbertson(R) 25 kg Quarzsand 0,4-0,8 mm Sand darf ebenfalls anstatt Filterballs für Ihre Sandfilteranlage genutzt werden und steht in der Körnung von 0,4 bis 0,8 Millimeter bereit. Erhältlich ist der Sand für die Sandfilteranlage in einem 25 Kilogramm Beutel. Der Quarzsand wird ebenfalls in Deutschland hergestellt, was ein Hinweis auf seine hohe Qualität ist.

Geliefert wird der Sand für Sandfilter in einem Beutel aus Hartkarton, an dem sich außerdem eine blaue Ausschüttlippe befindet. So lässt sich das Filtermedium einfacher einfüllen. Ob Sie Ihre Sandfilteranlage oder Bällen befüllen, bleibt natürlich Ihnen und Ihren persönlichen Anforderungen überlassen.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

 

Produktvergleich: Bälle oder Sand für Ihren Sandfilter nutzen?

Wie bereits erwähnt, bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie Sand oder Bälle für Ihren Filter beim Erneuern verwenden, um den Pool zu reinigen. Sand und Bälle gibt es nicht nur von den bereits beschriebenen Marken, sondern auch von Sandy, Steinbach, Intex oder Bestway. Kaufen können Sie sowohl Sand als auch Bälle zum Beispiel bei Bauhaus oder Obi und natürlich im Internet.

Wenn es um die Preise für das Filtermedium Ihrer Pumpe geht, so sind die Bälle zwar etwas teurer als der Quarzsand, dennoch bieten sie natürlich einige Vorteile im Vergleich dazu. Welche das sind? Sie lassen sich eindeutig leichter transportieren, da sie viel weniger wiegen als Quarzsand in der passenden Körnung für Ihren Sandfilter. Außerdem lassen sich Bälle leichter wechseln.

Das zeigt sich schnell beim Nachfüllen, denn das gelingt einfacher als mit Quarzsand. Geeignet sind sowohl Quarzsand als auch Bälle für die Sandfilteranlage für Amateure und Profis gleichermaßen, denn beim Wechseln müssen Sie sich nur an die Anleitung halten. Die beiden Produkte im Bereich Quarzsand können auf direktem Wege miteinander verglichen werden. Die Eigenschaften sind ähnlich.

Sand filtert Wasser

Video: Anleitung anschauen und Bälle oder Quarzsand in der Sandfilteranlage wechseln

In diesem YouTube Video erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie das Filtermedium im Sandfilter wechseln können. Das ist praktisch, weil Sie hier bei Bedarf immer wieder nachschauen können, wie Sie den Austausch vornehmen sollten, wenn Sie sich unsicher sind.

Zunächst müssen die Schrauben am Spannring gelöst werden. Dann wird das Ventil der Sandfilteranlage abgenommen. Hier wird empfohlen, vorsichtig zu sein. Anschließend wird der Sand in einem Behälter entleert. Alle Teile im Inneren des Filterkessels, die sich demontieren lassen, werden gelöst und mit Wasser gereinigt, auch der Kessel selber.

Zum Schluss wird neuer Quarzsand in passender Körnung eingefüllt und die Sandfilteranlage wieder zusammengebaut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile des Produktes: Welche Vorteile bieten Quarzsand und Bälle?

Es gibt übrigens nicht nur Quarzsand, sondern auch Sand aus Glas. Da Quarzsand in der richtigen Körnung über scharfe Kanten verfügt, ist er bestens geeignet, um damit das Wasser im Pool zu reinigen. Die Variante aus Glas eignet sich dann gut für Sie, wenn Sie hartes Wasser für Ihren Pool verwenden. Er kann hervorragend Partikel aus Eisen und Mangan aufnehmen.

Filtersand setzt sich übrigens aus Mineralien zusammen und ist damit ein natürliches Produkt, das die Umwelt schont.

Filterbälle reinigen das Wasser im Pool nicht nur, sie desinfizieren ihn auch und sind leichter als herkömmlicher Quarzsand. Es können selbst kleinste Rückstände gefiltert werden. Es befinden sich kaum noch Verunreinigungen im Wasser, wie Sande sie verursachen können. Bälle können sehr viel Schmutz aufnehmen und sind langlebiger. Sie können außerdem gewaschen werden.

Nachteile des Produktes: Welche Nachteile bieten Quarzsand und Bälle?

Quarzsande dienen häufig als Nährboden für Pilze, Bakterien und Einzeller wie Amöben oder Legionellen. Es können sich Klumpen bilden, die dann die Filterleistung beeinträchtigen. Filterbälle hingegen sind in der Anschaffung teurer.

Fazit: Welches Filtermedium ist besser für Ihre Sandfilteranlage geeignet?

Ob Sie Sande oder Bälle zum Filtern des Wassers Ihres Pools verwenden, hängt davon ab, welche Anforderungen Sie an die Reinigung des Wassers haben. Bälle bieten eine einfachere Handhabung und sind leichter als Sande. Dafür ist ihr Anschaffungspreis etwas höher.

Wichtig ist, dass Sie das Filtermedium in Ihrer Sandfilteranlage rechtzeitig austauschen, damit die Reinigung des Poolwassers unverändert gut ist. Wenn Sie Wert auf Komfort legen, eignen sich die Bälle für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü